Mit blauen Mützen Webstandards unterstützen - 30.11.

Montag, 30 November 2009 18:57 MET

Thema:
Webgestaltung, Kommunikation  
Stichworte:
, ,  
dieser Artikel  
Foto graustufig: Clown mit großem Hut. Darunter Sprechblase: »Mein Hut ist blau.«
Mit blauen Mützen Webstandards unterstützen - 30.11. [hyperkontext | Weblog]
Kommentare 1, Bezugnahme 2

Natürlich können wir solchen Aktionismus als verrückt und nutzlos bezeichnen. Was soll das ändern, wird sich so mancher fragen.

Ob eine Botschaft die gewünschte Wirkung erzielt ist aus Marketingsicht das Resultat aus ständiger Wiederholung und Verbreitung. Ob das Web dadurch tatsächlich zugänglicher wird, ist eine andere Frage.

Ich wiederhole mich heute einfach mit dem Griff in mein Archiv.

Tag der »Blauen Mütze«

Im Jahre 2007 – wenn ich mich richtig erinnere – hat Jeffrey Zeldman zum ersten Mal den 30. November zum Blue Beanie Day ausgerufen. Menschen, die auf Webstandards aufmerksam machen, tragen an diesem Tag eine blaue Mütze.

Die einen glauben an das ehrbare Ansinnen einer Mission, andere sind vom Aktionismus angetan und sehen eine Möglichkeit, sich damit selbst in Szene zu setzen.

Natürlich können wir solchen Aktionismus als verrückt und nutzlos bezeichnen. Was soll das ändern, wird sich so mancher fragen.

Marketing Webstandards

Nüchtern betrachtet ist es vollkommen egal, welche Motive hinter einer Botschaft stecken und ob das verbreitete Ansinnen etwa redlich und ehrbar ist, dem schnöden Mammon oder gar kriminellen Machenschaften dient.

Ob eine Botschaft die gewünschte Wirkung erzielt, oder ein Produkt eine bestimmte Umsatzschwelle erreicht, ist aus Marketingsicht das Resultat aus ständiger Wiederholung und weiterer Verbreitung.

Das weiß jeder Rhetoriker und Marketender.

Der Trick: ständige Wiederholung

Auch wenn es den Spruch gibt, durch Wiederholung wird ein Argument nicht besser, ist es doch so, dass auch das blödeste Argument durch penetrante Wiederholung immer mehr Anhänger findet. Dieses Spiel beherrschen die PR-Fuzzis perfekt.

Allein wie viel Glaubwürdigkeit eine Botschaft durch die Persönlichkeit des Übermittlers und wie wenig durch den eigentlichen Inhalt erzielt, wird hier an Hand einer Pyramide aufgezeigt.

Einige weitere Artikel dazu:

So werden wir auch ständig manipuliert. Durch Politik und Unternehmen auch immer penetranter und dreister. Das ist aber eine andere Geschichte.

Zum gegenständlichen Thema lautet die einfache Formel:

  1. Jedes Jahr mehr blaue Mützen ergibt mehr Aufmerksamkeit.
  2. Durch mehr Aufmerksamkeit wird die Beachtung größer.
  3. Durch größere Beachtung fließen Wörter wie »Webstandards« und »Barrierefreiheit« mehr in die Sprache ein und verbreiten sich schneller.
  4. Durch Verbreitung kommt es zum Konformitätsdruck, »nicht aus dem Rahmen fallen zu wollen«.
  5. Durch Konformitätsdruck zu mehr Nachahmern.

Ob das Ziel jemals ausreichend erreicht und das Web dadurch tatsächlich zugänglicher wird, ist natürlich eine andere Frage.

Die Aktion 5

Der unermüdliche Robert Lender kann im deutschsprachigen Raum als die treibende Kraft zum Blue-Beanie-Day 2009 bezeichnet werden. Seine Idee war dieses Jahr auch die Aktion 5.

Da das erklärte Anliegen dieses Blogs vor allem auch die Verbreitung und Erklärung von Webstandards und Web-Accessibility ist, schreibe ich hier kontinuierlich seit Mai 2007 immer wieder darüber. Oft auch im Zusammenhang mit vermeintlich anderen Themen, die bei näherer Betrachtung gar nicht so weit von einander entfernt sind; eben im Hyperkontext.

Ich bin nun auch nicht der typische Marketender, der sich an penetranter Wiederholung erfreut. Deswegen wiederhole ich mich heute einfach mit dem Griff in mein Archiv:

5 Artikel über Textauszeichnung aus meinem Archiv

Oft angesprochen von mir ist die zugängliche Gestaltung digitaler Texte.

Das Verständnis, wozu Texte in HTML mit richtiger Bedeutung ausgezeichnet werden sollen, ist ein schwieriges – und viel zu wenig angesprochenes – Thema. Es verlangt sowohl die Kompetenz von Redakteuren, als auch die von Entwicklern, welche die richtigen HTML-Elemente im Backend ermöglichen und unterstützen müssen.

In den letzten Jahren habe ich darüber mehrmals geschrieben. Ich verweise daher am Tag der »Blauen Mütze« auf fünf Blogbeiträge aus meinem Archiv:

  1. Textauszeichnungen in HTML mit Texteditoren - 2007-06-18
  2. Von der Einsicht der Struktur zur Vielfalt der Ansichten (2) - 2007-10-15
  3. Die Vielfalt von Listen in HTML - 2007-10-29
  4. Text mit HTML Bedeutung geben - 2008-09-14
  5. HTML p-Element: Absätze statt Textwurst mit Zeilenumbruch - 2009-10-31
Abschnitt 1 von 1

Die wichtigsten Verweise zum Thema:

Externe Verweise dieses Artikels wurden zuletzt am 30. November 2009 auf Relevanz geprüft.

Datum:
veröffentlicht am 30 November 2009, 18:57 MET.
Artikel:
Mit blauen Mützen Webstandards unterstützen - 30.11. [hyperkontext | Weblog]
Kurz-URL:
http://hyperkontext.at/s/236
Thema:
Webgestaltung, Kommunikation 
Stichworte:
, ,  
Reaktionen:
Kommentare 1, Bezugnahme 2

Kommentare (1) und externe Bezugnahmen (2) ansehen

Interne Bezugnahme von neueren Artikeln

  1. Blue Beanie Day 2010: Die Macht der Wiederholung vom 30. November 2010
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Mögliche themenverwandte Artikel aus dem Weblog

Blättern (chronologisch)

älterer Artikel »
Augsburger mit Erdäpfelschmarrn à la »Augsburger Bürokrat«